Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Kontakt

Wünschen Sie eine Expertenberatung? Kontaktieren Sie uns

Graf von Faber-Castell Limited Edition Heritage Alexander Füllfederhalter

  • Graf von Faber-Castell Limited Edition Heritage Alexander Füllfederhalter
  • Graf von Faber-Castell Limited Edition Heritage Alexander Füllfederhalter
  • Graf von Faber-Castell Limited Edition Heritage Alexander Füllfederhalter
  • Graf von Faber-Castell Limited Edition Heritage Alexander Füllfederhalter
  • Graf von Faber-Castell Limited Edition Heritage Alexander Füllfederhalter
Die Zeit um 1900 gehört zu den aufregendsten Epochen Europas. Vielfältige Innovation und machtvolle Tradition, aufstrebendes Unternehmertum und glanzvolle Aristokratie, Jugendstil und erstes modernes Design treffen aufeinander.

Zu dieser Zeit gelingt es Lothar von Faber in seiner Bleistiftfabrik bei Nürnberg, die ersten Markenschreibgeräte überhaupt zu produzieren und den Weltruf seines Unternehmens zu begründen. Als die Entscheidung für seine Nachfolge ansteht, fällt seine Wahl auf seine Enkelin, Freiin Ottilie von Faber. Die Alleinerbin des großen, modernen Bleistiftunternehmens begegnet Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen, Spross eines der ältesten deutschen Grafengeschlechter. Das Adelsgeschlecht „Castell“ wird 1057 erstmals urkundlich erwähnt. Bis in die Gegenwart hinein hat sein Name einen hervorragenden Klang. Zum Hause „Castell“ gehören die älteste Privatbank Bayerns und eines der ältesten deutschen Weingüter.

Freiin Ottilie von Faber und Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen heiraten 1898. Auf Grund einer testamentarischen Verfügung Lothar von Fabers soll der Name „Faber“ für alle Zeiten dem Unternehmen erhalten bleiben. So entsteht durch die Heirat das neue Grafengeschlecht „von Faber-Castell Ein großes Unternehmen zu leiten – und das auch noch in jungen Jahren – ist für eine Frau in der damaligen Gesellschaft mehr als außergewöhnlich. Ottilie, eine schöne Erscheinung mit starkem Charakter, meistert die Herausforderung mit Bravour und bringt mit ihrer Heirat neuen Glanz in Familie und Unternehmen. Die Entscheidung Lothar von Fabers erweist sich als glücklich und wegweisend angesichts der Entwicklung, die sein Unternehmen im 20. und im 21. Jahrhundert nimmt.

Alexander betritt mit der Heirat ebenfalls völlig neues Terrain. Rittmeister des 6. Chevauleger-Regiments der bayerischen Kavallerie und als Adliger nicht auf den Kaufmannsberuf vorbereitet, bringt er eigentlich keine günstigen Voraussetzungen mit, in die Bleistiftproduktion einzutreten. Doch rasch stellt er seine Befähigung zur Führung der Weltfirma in Stein unter Beweis, in deren Dienst er sich mit Loyalität und Engagement stellt. Mit der Einführung des Castell 9000 in dem Grün seiner Regimentsfarbe gelingt ihm im Jahr 1905 ein großer Erfolg. Der Stift zeichnet sich durch eine neue Qualität und Wertigkeit aus, die bis heute Bestand hat – ein echter Klassiker und die Inspiration für den fein guillochierten und grün lackierten Metallschaft des Füllfederhalters „Limited Edition Alexander“.

Adäquater Ausdruck der glanzvollen Ehe ist ein neuer, luxuriöser Lebensstil. Die gräfliche Familie lässt das Schloss umbauen und erweitern. Die Kostbarkeit der Materialien und die Exklusivität des Gesamtentwurfs beeindrucken nachhaltig. Bedeutende Gestalter und Kunsthandwerker werden engagiert, darunter Bruno Paul, der die repräsentativen Räume bis in das kleinste Detail entwirft. Künstler, Designer und Architekt in einer Person, gelingt es ihm wie kaum einem anderen, Eleganz und Moderne zu verbinden. Einer seiner berühmtesten Schüler ist Mies van der Rohe. Karl Lagerfeld bewundert Bruno Paul noch heute.

Graf von Faber-Castell bringt im Rahmen der neuen Limited Edition Heritage Kollektion zwei außergewöhnliche Füllhalter: Ottilie und Alexander.

Inspiriert durch das Damen- und das Herrenzimmer des Faber-Castell´schen Schlosses in Stein wurden diese besonderen Patronen-Konverter-Füllhalter entwickelt. Die Metallteile sind aus aus massivem Silber gefertigt und verleihen dem Füllhalter ein angenehmes Gewicht und eine zum Schaft hervorragend passende Patina. Der Schaft ist in zahlreichen aufwendigen Schritte gefertigt.

Bei dem Limited Edition Heritage Alexander Füllhalter ist der Schaft in seiner Regimentsfarbe Grün, ebenso wie die berühmten Bleistifte, gefertigt. Dank zahlreicher Lackschichten ist die darunter gefertigte Guillochierung je nach Lichteinfall stärker und weniger stark sichtbar.

Auf der Stirnseite der Kappe des Füllhalters sind als Erinnerung an die beiden Persönlichkeiten deren Initialien eingraviert. Die Feder ist aus 18-K Gold gefertigt. Beide Füllhalter sind, in Erinnerung an das Hochzeitsjahr von Ottilie und Alexander, auf 1.898 Stück limitiert.

Auswahlhilfe

1.480,00 € *
abzgl. Zahlartabhängige Rabatte (Variante wählen für Preisanzeige)

Besuchen Sie zur Abholung und Bezahlung gern auch unser Ladengeschäft in Tübingen

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten